Home   Ferienprojekte

Ferienprojekte


Wasserschloss Sulz Glatt
Rottweil: Starportrait
Rottweil: Malen mit Licht
Einen eigenen Hocker schnitzen
Sommer 2013 in Oberndorf a.N.
Mini-Schramberg: Künstler- und Eventagentur
Mini-Schramberg: Kulissen und Requisiten für das Musical
Mini-Schramberg: Gitarrenbau
Sulz: Sommer bei der Kälberer-Stiftung
Dunningen: Werkstattwoche


Sommer 2013 – Wasserschloss Sulz-Glatt

Unter dem Titel „Abenteuer des Robin Sulz und Ronja Glatt“ konnten sich in diesem Jahr unsere beiden imaginären Helden in Form der teilnehmenden Kinder der geheimnisvollen Herstellung von Farben und Bildträgern widmen. Dazu wurden Naturmaterialien wie Pflanzen, Erde und Sand im Park gesammelt, einige Nahrungsmittel nebenbei verwendet und anschließend Eitemperafarben aus Öl, Ei, Wasser und Pigmenten hergestellt. Auch die Keilrahmen wurden von den Kindern selbst gebaut, mit Leinwand bespannt und mit Gipsgrund fürs Malen vorbereitet. Auch die Ausstellung zweier Künstlerinnen, die im Schloss Glatt tätig waren, wurde besucht und die beiden Frauen interviewt.


Kinder- und Jugendreferat in Rottweil: Starportrait

Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen erfuhren von der Malerin und Jugendkunstschul-Dozentin Andrea Zeh, wie sie ein selbst gewähltes Lieblingsmotiv mit leuchtenden Farben auf Holztafeln können. Verwendet wurde die altmeisterliche Technik der Eitempera. Die Schüler konnten durch den Arbeitsort im Rottweiler Dominikanermuseum auch frühe Vorbilder solcher Malereien im Museum selbst besichtigen.


Kinder- und Jugendreferat in Rottweil: Malen mit Licht

Das zweite Angebot fand in den Räumen des Fotoclubs in Rottweil statt. Unter dem Titel „Malen mit Licht“ konnten spannende Experimente in der Dunkelkammer durchgeführt werden und ausdrucksstarke Schwarz-Weiß-Bilder auf Fotopapier durchgeführt werden.


Einen eigenen Hocker schnitzen

Zusammen mit der Bildhauerin Andrea Wörner konnten die neun teilnehmenden Kinder sich aus massiven Stammstücken und Brettern einen eigenen Hocker herstellen. Das Rundholz wurde dafür an einer Seite mit einem starken Brett, das als Lehne diente, versehen und anschließend mit Ritzzeichnungen und geschnitzten Reliefs bestückt. Der Hocker wurde anschließend nach der Vorstellung eines jeden Kindes bemalt.


Sommer 2013 in Oberndorf a.N.

Das vielfältige Angebot der Jugendkunstschule im Sommer in Kooperation mit JUPF lockte eine große Schar von neuen Kindern ins JKS-Haus. Angefangen vom Zeichnen einfallsreicher Mangas, über den Bau von Zirkusmanegen mit Akrobaten und Einbaumhäusern aus Holz und Naturmaterial konnten auch Materialbilder und Gipsreliefs, Gartenbilder und Mosaike gelegt oder noch Schatzdosen aus Ton hergestellt werden. Die Rückmeldung von Eltern und Kindern war einheitlich positiv, alle waren begeistert über das vielfältige Angebot.


Mini-Schramberg: Künstler- und Eventagentur

Die Workshops der Jugendkunstschule Kreisel beim Mini-Schramberg beinhalteten neben dem Malen der Ausstattung der Kulissen und Kostüme für die Darsteller auch eine komplette Event- und Künstleragentur für Models. Dies umfasste das Styling der Models, Maske und Schminken, Haarstyling sowie Proben für ihren künftigen Auftritt. Die Kinder konnten auch sich im Entwerfen und Zeichnen von eigenen Kostümen üben. Angeleitet von drei Dozentinnen der Jugendkunstschule konnte die sich täglich wechselnde Gruppe von ca. 40 Kindern die Grundlage ihrer Auftrittskleidung aus dem tollen Kleider- und Perückenfundus von JUKS³ auswählen. Eine tägliche Modenschau bildete das Highlight, bei der alle Kinder ungeahnte Fähigkeiten und Talente bei der Präsentation ihres Outfits entwickelten.


Mini-Schramberg: Kulissen und Requisiten für das Musical

Für das Musical „Freude“ malten die teilnehmenden Kinder zusammen mit der Malerin Petra Lunde große Acrylbilder auf Keilrahmen, die die Handlung des Stückes veranschaulichten. Die Kunststudentin Wencke Roth arbeitete mit einer anderen Kindergruppe an den Requisiten und Kostümen für die Tänzer und Schauspieler. So bekamen die kleinen Roboter oder Waldmenschen ihr Outfit und riesige Blumen, Geschenke, eine überdimensional große Sonne und vieles mehr wurde hergestellt.


Mini-Schramberg: Gitarrenbau

Basierend auf dem Prinzip einer Zigarrenkistengitarre konnte die jeweils wechselnde Gruppe von 11 Kindern zusammen mit der Bildhauerin Andrea Wörner sich eine eigene Gitarre bauen. Angefangen beim Bau des Korpus über den Gitarrenhals bis zum Anbringen der Technik und Gestalten der Oberfläche wurden alle Schritte selbst durchgeführt und konnte das Instrument am Ende des Tages erklingen.


Sulz: Sommer bei der Kälberer-Stiftung

Wie inzwischen in jedem Sommer war die Jugendkunstschule wieder zu Gast bei der Kälbererstiftung in Sulz-Glatt. Das ehemalige Künstleratelier des Paul Kälberers bietet immer wieder von Neuem die Chance, Ausstrahlung und Arbeitsatmosphäre eines Künstlerateliers als Ausgangspunkt für das eigene Arbeiten der Kinder anzunehmen. Verschiedene Workshops mit malerischen und zeichnerischen Angeboten, sowie Drucktechniken im Künstlergarten als auch im Atelier waren wie immer gut besucht. Darüber hinaus wurden die kleinen Gäste und die Dozenten der Jugendkunstschule durch die Familie Kälberer bestens betreut.


Dunningen: Werkstattwoche

Wie immer waren auch in diesem Jahr die beiden Werkstattwochen der Jugendkunstschule in Dunningen sehr gut besucht. Durch das täglich wechselnde Angebot im Zeichnen, Malen, Drucken, Arbeiten mit Ton und Arbeiten mit Holz können die Kinder sich mit verschiedensten Techniken und Materialien auseinandersetzen und müssen immer wieder ihre eigene Kreativität unter Beweis stellen. Die vielen schönen Ergebnisse zeigen dabei die große Begeisterung der Kinder.


zurück zum Anfang